top of page
20240425-R5V18729.jpg

Projekt U-328
Project U-328

AT-16_U-328_Logo_inkl.Flügel_ohne_Rand.png

Der Erhalt von historischen Luftfahrzeugen der Schweizer Luftwaffe hatte in den vergangenen Jahren einen hohen Stellenwert in der Schweizer Aviatik Szene. Auf zahlreichen Flugshows konnte man die Geschichte der Militärluftfahrt hautnah erleben und am Himmel bestaunen. Mit grossem Aufwand und Begeisterung wurden sogar Vampire und Hunter flugfähig restauriert und geflogen. In den vergangenen Jahren beobachten wir einen Rückgang dieser Szene. Piloten und Mechaniker erreichen ein Alter, in dem ein weiterbetrieb dieser Flugzeuge nicht mehr möglich ist.

 

Jeder der eine Flugshow im Publikum erlebt, spürt die Begeisterung des Publikums und blickt meist in strahlende und erstaunte Gesichter. Oft sind es die ersten Berührungspunkte junger Menschen mit dem Thema Luftfahrt. Nicht selten bereitet diese frühe Begeisterung den späteren Weg in einen technischen Beruf.

Die Kombination eines komplexen Luftfahrtzeuges und seiner militärhistorischen Bedeutung wird seine Attraktivität auch in Zukunft nicht verlieren, wenn man sie richtig präsentiert.  

 

In den vergangenen Jahren verhiessen die Schlagzeilen der Aviatik Presse meist wenig positive Stimmung am Himmel über der Schweiz. «Der letzte Flug der Super Constellation», «Der Hunter bleibt am Boden» und «Die Ju 52 hebt nie wieder ab» Diese für uns früher selbstverständliche Teilnehmer am Luftverkehr sind auf einmal verschwunden.

 

Durch ein Projekt wie die U-328 können wir die Begeisterung für die Schweizer Militäraviatik wieder zum Leben erwecken. Die Möglichkeit vielfältige Arbeitsschritte beim Wiederaufbau mitzuerleben, bietet ein einmaliges Erlebnis. Gleichzeitig können wir so die Errungenschaften unserer Vorgänger im Bereich historischer Militärluftfahrt bewahren. Wir wollen zeigen, dass es auch in der heutigen Zeit möglich ist, vor allem junge Menschen für ein solch anspruchsvolles und zeitintensives Projekt zu begeistern.

 

Aufgrund unserer Erfahrung mit diesem Flugzeugmuster und einem breit aufgestellten Team sind wir guter Dinge U-328 wieder in die Luft zu bringen.

The preservation of historic aircraft of the Swiss Air Force has been a high priority in the Swiss aviation scene in recent years. At numerous air shows, the history of military aviation could be experienced up close and admired in the sky. With great effort and enthusiasm, even Vampires and Hunters were restored to flight condition and flown. In recent years, we have seen a decline in this scene. Pilots and mechanics are reaching an age at which it is no longer possible to continue operating these aircraft.

 

Anyone who attends an air show in the audience feels the enthusiasm of the audience and usually sees beaming and amazed faces. These are often the first points of contact for young people with the subject of aviation. It is not uncommon for this early enthusiasm to pave the way for a later technical career. The combination of a complex aircraft and its military-historical significance will not lose its appeal in the future if it is presented correctly.

 

In recent years, the headlines in the aviation press have mostly predicted a less than positive mood in the skies over Switzerland. "The last flight of the Super Constellation", "The Hunter remains on the ground" and "The Ju 52 never takes off again" These participants in air traffic, which we once took for granted, have suddenly disappeared.

 

Through a project like the U-328, we can revive enthusiasm for Swiss military aviation. The opportunity to witness the various work steps during reconstruction offers a unique experience. At the same time, we can preserve the achievements of our predecessors in the field of historical military aviation. We want to show that even today it is possible to inspire young people in particular to take on such a demanding and time-consuming project.

 

Based on our experience with this aircraft type and a broad team, we are confident that we can get the U-328 back in the air.

Investitionen

Um unser Ziel, eine originalgetreue AT-16 aus der U-328 zu realisieren, sind folgende Investitionen zu tätigen:

In order to achieve our goal of an original U-328 / AT-16, the following investments must be made:

Transport

Demontage und Transport der U-328 auf Tieflader und Anhänger nach Bleienbach

CHF 5'000

Propeller

Demontieren, verpacken und zur Grundüberholung an MT-Propeller versenden

CHF 25'000

Tragflächen

Holmwinkel reinigen und konservieren / Zustand Flügel-Unterseite feststellen, grundieren und evt. lackieren

Elektrische Leitungen erneuern

Steuerseile prüfen / erneuern

Querruder üebrholen, eintuchen und lackieren

Struktur von innen reinigen und konservieren

Landeklappen demontieren und Mechanik überholen

CHF 40'000

Administration

Versicherungen Verein

BAZL ( Luftamt) Registration, Eintragung, Inspektion und Abnahme

Maketing, Werbematerial

Buchhaltung Verein

CHF 5'000

Miete

Hangarmiete (5 Jahre) in Langenthal Bleienbach

CHF 30'000

Motor

Ausbauen, verpacken, Motor samt Aggregate wie Generator, Ölpumpe, Hydraulikpumpe, Benzinpumpe, Starter zu Covington zwecks Überholung

CHF 100'000

Mittelstück

Rahmenlehre anfertigen

Fahrwerk und mechanik überholen

Hydraulikleitungen prüfen

Struktur prüfen und konservieren

Tankanlage demontieren und überholen

Landeklappen demontieren und Mechanik überholen

CHF 30'000

Testflugprogramm

Einflugprogramm

Testflüge (ersten 5h)

CHF 10'000

Werkstatt

Einrichtung, Werkzeug, Reinigungsmaterial und Verbrauchsmaterial

CHF 10'000

Rumpf

Vollständige demontage, Rumpf Gerüst und Motorträger entlacken / strahlen

Alle nötigen Komponenten Rissprüfen und neu lackieren

Plexiglasscheiben ersetzen / polieren

Neue Gurte und Fallschrime

CHF 20'000

Avionik / Elektrik

Anfertigen eines neuen Kabelbaumes ink. neue Stecker und Verbrauchsmaterial

Evt. neue Schemas erstellen

Kontrolle und / oder Überholung der Cockpitinstrumente

Alle Geräte der Bordausrüstung überprüfen

Neuer Funk und Transponder

CHF 25'000

fehlende Ersatzteile

Fahrwerkszylinder "gear actuator"

Ölkühler "Oilcooler"

Ölfilterkit "Oilkit"

Tankwählschalter "Fuel Selector"

Borduhr hinten "onboard clock"

Bewaffnung "Gun"

Reifen "Tires"

ca. CHF 11'500

Da das Flugzeug nicht mehr vollständig ausgestattet ist, würden wir uns über jegliche Inforamtionen, Originaldokumente, Ersatzteile, Werkzeug etc. freuen.

Since the aircraft is no longer fully equipped, we would be grateful for any information, original documents, spare parts, tools, etc.

Bodenpersonal
Ground Crew

20240425-R5V18958_edited.jpg

Clemens

IMG_9853_edited.jpg

Roland

610A8451_edited_edited.jpg

Urs

610A8460_edited.jpg

Tim

IMG_0746.heic

Gregor

20240426-R5V19243.jpg

Natascha

20240425-R5V18754_edited.jpg

Matthias

610A8841_edited.jpg

Tobias

Joel_Super.JPG

Joel

Flugzeugmechaniker

Projektleiterin

Techniker / Sattler

Techniker

Avioniker

Elektroniker "Öhmli Strömli"

Fotograf / Filmer

Digital Content Creator

Techniker

Helfer

Ohne die grossartige Unterstützung von euch allen, wäre so ein Projekt nicht möglich!

Without the great support from all of you, a project like this wouldn't be possible!

Thommy Hofer (Abbau und Transport DÜB)

Heinz Feissli, Björn Bähler, Franz Bühler, Paul Zeltner, Andreas Eggimann, Anika Johren, Marianne Wirth, Jonah Schomburg to be continued...

Spenden / Donate

Drei Wege für dein Geld uns zu erreichen:

1.

Twint

TWINT_Custom-Amount_EN.png

2.

Paypal

qrcode.png

App

PayPal ButtonPayPal Button

Link

3.

Baküberweisung / Bank Transfer

IBAN: CH26 8080 8005 2451 6880 9

Verein U-328 - Raiffeisen Bank - CH-3775 Lenk

Vielen Dank! Thank you!

bottom of page